Lebenshilfe für Karibiksegler

Sissi in der knallenden Sonne vor Kralendijk

Das Bild zeigt Sissi, wie sie in der Mittagssonne an der Mooring vor Kralendijk hängt. Im Cockpit lässt es sich prima aushalten, denn wir haben eine Sonnenschutzplane aufgehängt, die sich auf unserem Törn bisher sehr gut bewährt hat. Das ist aber nicht das Thema dieses Blogs.

In diesem Blog geht es um Hitze, um die mörderischen Temperaturen, die es in der Karibik im Januar und Februar schon gibt. Seit zwei Monaten etwa leben wir in der Temperaturzone zwischen 28°C und 31°C. Jeden Tag. Es gibt keine Änderungen. Es gibt nur warme Tage und heiße Tage. Das kann nerven. Auf dem Atlantik hat es uns so sehr genervt, dass wir bei Jörg und Burti ein paar PC-Lüfter bestellt haben. Die beiden haben uns dann die Lüfter nach Barbados gebracht. Seit dem schlafen wir besser. Auf dem Atlantik ist das Problem, dass wir zwar genug Wind gehabt hätten, um Sissi ordentlich zu durchlüften, wir aber die Fenster nicht öffnen konnten, damit der Atlantik nicht zu Besuch in unsere Schlafkoje kommt.

Leiser PC Lüfter

Alle notwendigen technischen Daten stehen auf dem Lüfter, man muss nur das Foto vergrößern. Der Lüfter zieht 0.08 Ampere und braucht somit 0.96 Watt. Das sollte jede Schiffsbatterie aushalten. Er hat einen Durchmesser von ca. 20 Zentimetern, ist also ziemlich groß für einen PC-Lüfter. Dafür ist er praktisch nicht zu hören. Einer ist über meiner Koje montiert, einer über Jens Koje. Ist der Lüfter eingeschaltet, sorgt er für eine leichte Luftbewegung im Schlafzimmer und dafür, dass man nicht mehr im eigenen Saft geschmort wird. Toll! Noch einmal vielen Dank an Jörg für das Besorgen und Mitbringen.

Sissi im Abendrot

Auch wenn die Sonne untergegangen ist, nehmen die Temperaturen nicht ab. Deswegen sind die Lüfter so wichtig. Einen dritten Lüfter hatten wir erst für die Gästekoje im Vorschiff vorgesehen, dafür wird er jetzt aber nicht benutzt. Er sorgt jetzt für einen erhöhten Luftdurchsatz am Kühlschrankkompressor und wir merken schon, dass der Energieverbrauch unseres Kühlschranks gesunken ist – die Akkus sind nach zwei Tagen an der Boje auf Bonaire nicht leerer geworden. Genau kann ich das noch nicht quantifizieren, werde aber auf jeden Fall noch Messungen durchführen.

Kralendijk bei Nacht

Wenn du glaubst, dein Segelboot auch mit PC-Lüftern ausstatten zu wollen, sie haben ein paar tolle Eigenschaften: Leise, geringer Stromverbrauch und direkt an 12V anschließbar. Achte aber darauf, dass es sich um möglichst große, langsam laufende Lüfter handelt. Sonst wirst du nicht glücklich damit. Ein Lüfter kostet ca. 45€. Ich möchte nicht wissen, wie teuer die wären, wenn es sie im Segelbedarfsladen gäbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.