Ostersamstag

Draußen scheint die Sonne, es werden wieder über 20°C. In Internetforen lese ich von Seglern, die über Ostern ihren ersten Törn des Jahres segeln. Sissi steht weiterhin in der Halle und hat kein Vorstag. Fast hätte ich ein Boot gechartert.

Statt dessen fange ich mit diesem Blog an und es zeigt sich langsam, wie diese Webseiten organisiert werden könnten. Das werde ich höchstens noch zwei oder dreimal umstoßen, dann ist es fertig. Oder so ähnlich.

Karfreitag – mit WordPress spielen. Erinnerungen.

Am heutigen Karfreitag beschäftige ich mich ein wenig mit der neuen Webseite. Wie binde ich ein Youtube-Video ein. Sehen kann man das alles auf der Schottland-Seite in diesem Blog, die ich heute ein wenig erweitert habe. Dabei sind mir wieder die schönen Bilder aus Tobermory in den Sinn gekommen.

Blick auf die Waterfront in Tobermory

Der Hafenführer beschreibt Tobermory als einen Ort, in dem man auf jeden Fall einen Zwischenstopp einlegen soll. Damit hat er ganz recht. Die Marina ist zwar nur klein, wir haben aber fast immer einen Platz bekommen. Manchmal nach einer gewissen Wartezeit. Vor der Marina liegen ganz, ganz viele Bojen. Die können aber auch mal alle belegt sein, das hatten wir auch schon. Dennoch besuche ich Tobermory immer wieder gerne und werde das hoffentlich auch in diesem Jahr machen können.

Der Plan

Unser grober Plan (Stand April 2019 – das Boot steht noch in der Halle)

Ich habe das gerade mal hingekrakelt, während die erste Halbzeit Eintracht Frankfurt gegen Benfica Lissabon im Radio läuft. Noch steht es unentschieden, es wird Zeit für das erste Tor der Eintracht, schließlich habe ich 3:1 getippt.

Im Prinzip ist die schwarze Linie das, was wir in den kommenden Jahren ersegeln wollen. Bekannt geworden ist die Route unter dem Begriff “Barfußroute“. Los geht es in etwa vier bis fünf Wochen. Warum wir nicht sofort losfahren können, werdet ihr in den kommenden Wochen hier im Blog erfahren können.

Was macht die Katze auf der Webseite?

Manchmal erscheint eine schwarze Katze auf der Startseite. Die Katze ist die Namensgeberin der Segelyacht. Sie stand kurz nach meinem Einzug in meiner derzeitigen Wohnung vor der Tür und wollte hinein. Ich habe ihr Futter gegeben und nach wenigen Wochen waren wir beste Freunde. Später lernte ich, dass sie eigentlich der Nachbarin zwei Etagen tiefer gehört. Ich habe Sissi nicht gezwungen, bei mir einzuziehen, es war ihr Idee und wir hatten eine tolle Zeit.

Sissi chillt auf der Couch

Nach sechs gemeinsamen Jahren musste Sissi am 24. Februar 2018 eingeschläfert werden. Sie hatte den ganzen Körper voll Krebs. Sie war Mutter von vier Katzen und ihre Nachkommen laufen garantiert noch durch Frankfurt Bonames.

Es geht los.

Endlich geht es los. Ich habe die Domain für diese Webseite schon vor Monaten registriert. Heute, am Gründonnerstag 2019 ist es soweit. Die Webseite geht online. Endlich.