Arikok mit Barbara

Alles Gute zum 25. Geburtstag, Felix. Diesen Beitrag habe ich vor unserer Abreise in Aruba vorbereitet, er sollte eigentlich heute erscheinen, was er auch tut. Ich muss ihn nur ein wenig umschreiben, denn schließlich befinden wir uns nicht mehr auf dem Ozean, sondern wieder in Aruba.

Conchi, Das Papiamento-Wort bedeutet “Schüssel”

Als letzte Sehenswürdigkeit in Aruba haben wir uns vor der Abreise den Nationalpark aufgehoben. Wir mieten uns für einen Tag einen Jeep mit Allradantrieb. Damit fahren wir in den Nationalpark Arikok und gleich über die Offroad-Strecke zum natürlichen Pool Conchi. Dort können wir es uns über eine Stunde lang entspannen, bevor eine große Gruppe anderer Touristen auftaucht.

Hier sieht man die Schüssel sehr schön

Nach dem Schwimmen kommen die Höhlen. Wir besichtigen die beiden Höhlen. Wie schon bei unserem letzten Besuch ist die zweite Höhle die schönere. Von einem Raum in den nächsten geht es im Untergrund. Die einzelnen Räume sind schön beleuchtet, weil die Decke an mehreren Stellen eingebrochen ist.

In der Höhle

Barbara, die sich vor einigen Tagen eine neue Kamera gekauft hat, prüft diese immer noch auf Herz und Nieren. Sie fotografiert begeistert und wird viele schöne Bilder aus Aruba mit nach Hause bringen.

Auch wenn sie nun mit KLM und nicht mit Sissi nach Europa kommt, wird ihr diese Reise in jedem Fall im Gedächtnis bleiben.

Barbara mit ihrer neuen Kamera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.